Rätekonferenz zum Campus Merscher Höhe

|, Politik|Rätekonferenz zum Campus Merscher Höhe

Rätekonferenz zum Campus Merscher Höhe

Am 24.08.2016 wurde im Rahmen einer Rätekonferenz die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie zum interkommunalen Gewerbegebiet „Campus Merscher Höhe“ durch das Gutachterbüro Regionomica präsentiert. Teilgenommen haben die Räte der Stadt Jülich, der Gemeinden Niederzier und Titz, die drei Bundestagsabgeordneten, die drei Landtagsabgeordneten sowie weitere regionale Akteure.

Die Untersuchungsschwerpunkte der Studie lagen beim Zukunftsthema „neue Energien“. Hier kam das Gutachterbüro zu dem Ergebnis, dass es in den nächsten Jahren in den Bereichen der Neuen Energien und den vor- und nachgelagerten Wirtschaftszweigen zu erheblichen Investitionen und einem Beschäftigungszuwachs kommen wird. Weiter kommt die Studie zu dem Ergebnis, dass der Campus Merscher Höhe der perfekte Standort für Neugründungen und Standortverlagerungen ist und von den skizzierten Entwicklungen profitieren kann. Derzeit werden die Ergebnisse der Studie und die Handlungsempfehlungen für die weitere Umsetzung vorbereitet. Die Kommunen streben eine Road-Map bzw. ein Umsetzungskonzept bis Ende 2016 an.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung am 24.08.2016 wurde in vier Talkrunden die Eckpunkte des weiteren Vorgehens diskutiert und eine regionale Willenserklärung zur Umsetzung des Projektes „Campus Merscher Höhe“ verabschiedet.

Von |2018-12-13T16:20:29+00:0030 August 2016|Allgemein, Politik|0 Kommentare