Bundesfinanzminister Olaf Scholz ist unserer Einladung gefolgt, um sich über die aktuellen Projekte im Rheinischen Revier zu informieren. 

Moderiert wurde die Gesprächsrunde von Bürgermeister Hermann Heuser (Gemeinde Niederzier) als Gesellschafter der Brainergy Park Jülich GmbH. 

 

Der Brainergy Park Jülich wurde Herrn Scholz von Prof. Dr. Michael Gramm vorgestellt.  Dem Minister wurde hier aufgezeigt, welche Möglichkeiten dieser innovative Gewerbepark für die Bewältigung des anstehenden Strukturwandels bietet. Außerdem wurde herausgestellt, dass es eines der wenigen Projekte ist, die unmittelbar mit der Umsetzung starten können.  

Die Geschäftsführerin der MALTA Inc. Ramya Swaminathan, ist extra für diesen Termin nach Deutschland gereist, um den Minister persönlich Ihr Unternehmen vorzustellen. Das einen Hochtemperatur Wärmepumpen Stromspeicher im Brainergy Park Jülich ansiedeln möchte. Durch diesen innovativen Stromspeicher wird das Stromnetz gegenüber Stromschwankungen abgesichert und der Park kann aus 100% erneuerbaren Energien betrieben werden.     

Vorgestellt wurde außerdem die Konversion eines Kohlekraftwerkes in ein Speicherkraftwerk (Prof. Dr. Bernhard Hoffschmidt), verschiedene Projekte des Solar-Instituts Jülich der FH Aachen (Dr. rer. nat Joachim Göttsche, Anette Anthrakidis) und die Zukunftsregion Rheinisches Revier (Ralph Sterck). 

Insbesondere die Technologie der Stromspeicher hat das Interesse von Herrn Scholz geweckt und zu einer regen Diskussion beigetragen. 

Der Besuch fand anlässlich einer Wahlkreistour des Bundestagsabgeordneten Dietmar Nietan (SPD) in seinem Wahlkreis statt.